125 Jahre

Göttinger Tageblatt

Das Göttinger Tageblatt feierte im Jahr 2015 125-jähriges Jubiliäum.

Zeit-Geschichten

Fest für alle

Fest für alle

1973 wurde im Tageblatt vieles anders, denn das Jahr markiert nicht nur die Übernahme des Göttinger Tageblatts durch die Verlagsgesellschaft Madsack. Mit dem neuen Geschäftsführer Bernd Dedecke stand auch eine Neuerung ins Haus, die nicht nur die Zeitung, sondern die ganze Stadt verändern sollte: die Wohltätigkeitsaktion „Keiner soll einsam sein“.

Read more
Freie Bürger und freie Meinung

Freie Bürger und freie Meinung

Wenn es in den zurückliegenden 25 Jahren für Stadt und Landkreis ein Ereignis gab, das man zu Recht historisch nennen kann, dann gilt das für die völlige Öffnung der innerdeutschen Grenze und die anschließende deutsche Wiedervereinigung, die am Ende einer ebenso machtvollen wie friedlichen Revolution der Bürgerinnen und Bürger der ehemaligen DDR stand.

Read more
1989 bis 2014: Schlaglichter auf 25 Jahre Göttinger Stadtgeschichte

1989 bis 2014: Schlaglichter auf 25 Jahre Göttinger Stadtgeschichte

Dr. Ernst Böhme ist Leiter des Städtischen Museums Göttingens und des Stadtarchivs. In einem Gastbeitrag beschreibt er die Schlaglichter der letzten 25 Jahre Stadtgeschichte.

Read more

Das Göttinger Tageblatt in der Zeit des Nationalsozialismus

Viktor Wurm war seit 1924 Chefredakteur des Göttinger Tageblatts. Und damals schon zwei Jahre lang Mitglied der NSDAP. Zu Recht konnte Wurm behaup­ten, dass die Zei­tung unter sei­ner Ver­ant­wor­tung zu den maß­geb­li­chen För­de­rern der natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Bewe­gung gehörte. Der Historiker Peter Aufgebauer analysiert die Rolle des Tageblatts in der Zeit des Nationalsozialismus.

Read more
Taggi für die jungen Leser

Taggi für die jungen Leser

1999 kam Taggi. So wurde das Känguru genannt, das seitdem Maskottchen der Tageblatt-Kinderseite ist. Als Tageblatt-Erkennungszeichen ist Taggi unterwegs bei vielen Aktionen für Kinder: Fasching auf der Eisbahn in Nörten, Zieleinfahrt bei der Tour d‘Energie auf der Göttinger Bürgerstraße, Fotoaktion in der Rosdorfer Kinderstadt sind nur ein paar der Einsätze für die große Figur, die Kinder auf das Tageblatt aufmerksam macht.

Read more

Salz in der Suppe der Tageszeitung

Es klingt fast zynisch: Unfälle sind das Salz in der Suppe einer Tageszeitung. Es ist seit jeher so: Wovor sich Menschen fürchten, was sie traurig oder zornig macht, bestimmt ihre Kommunikation. Der Schrecken fasziniert, über ihn wird erzählt. Eine Zeitung hat folglich zu berichten, wenn Ungewöhnliches, wenn Unfälle, Brände oder Verbrechen geschehen.

Read more